Wie soll Ihre Zukunft aussehen? Werden Ihre Kinder und Enkel noch in Frieden leben können? Oder werden sie in den Krieg ziehen für Trinkwasser, Öl und seltene Erden? Wenn Sie diese Fragen bewegen, dann müssen Sie jetzt etwas tun. Für unsere Zukunft. Für unsere Kinder und Enkel. Das ist der eigentliche Generationenvertrag!

Auf einem ausgeplünderten, vergifteten Planeten wird ein gesundes und unversehrtes Leben schwierig, wenn nicht unmöglich. Wir, die Mitglieder der Ökologisch-Demokratischen Partei, wollen die natürlichen Lebensgrundlagen bewahren und zeigen dafür Wege auf.

Warum ÖDP?

Wir kümmern uns ernsthaft um die Bewahrung unserer natürlichen Lebensgrundlagen: Klimaschutz UND unbegrenztes Wachstum kann und wird nicht funktionieren, denn in einer begrenzten Welt kann es kein unbegrenztes Wachstum geben. Immer mehr konsumieren, immer mehr verbrauchen, immer mehr zerstören? Immer mehr Reichtum für wenige und zunehmende Existenzangst und Verschuldung für immer mehr Bürger? Die ÖDP steht für ein gutes Leben für alle Menschen.

Wir wollen eine ehrliche und zukunftstaugliche Politik. Zur Ehrlichkeit gehört auch, dass wir als erste Partei per Satzung keine Firmenspenden annehmen, denn Parteien, die Firmenspenden annehmen, können nicht unbeeinflusst in ihrer politischen Arbeit sein.

Ihre Stimme für die ÖDP!

Weil Sie damit eine Partei stärken, die für den ökologischen Wandel aus der politischen Mitte heraus steht. Bereits jetzt verfügt die ÖDP bundesweit über mehrere hundert kommunale Mandate und einen Abgeordneten im Europaparlament. Die Verbreitung unserer Programme und Ideen fördert die ökologische, umweltbewahrende Idee und die darauf gerichtete Meinungs- und Willensbildung. Wählen Sie ÖDP, werden Sie Mitglied, lassen Sie uns gemeinsam in Kommune, Land und Bund für unser Ziel arbeiten.

Die aktuelle Brandenburger Landesregierung ist FÜR Braunkohleabbau und FÜR immer mehr Flugverkehr und argumentiert mit „Arbeitsplätzen“. Die ÖDP Brandenburg NICHT, denn wegfallende Arbeitsplätze können durch neue im Bereich der alternativen Energiegewinnung und der Stärkung regionaler Versorgung ausgeglichen werden.

Heute wird extrem schädlicher Flugverkehr massiv staatlich subventioniert. Sogar Obst, Gemüse und Blumen werden um die halbe Welt geflogen, obwohl ein Großteil direkt in Brandenburg erzeugt werden kann. Ernsthafter Klimaschutz sieht anders aus. Auch nicht artgerechte, auf Masse ausgerichtete Tierhaltung wird immer noch unterstützt. Tierleid, Umweltschäden, Gesundheitsgefahren, Ausbeutung der armen Futtermittel liefernden Länder – all das zählt nicht. „Arbeitsplätze“ werden zum Totschlagargument. Und auf der anderen Seite der Welt holzen wir für die benötigten Futtermittel die letzten Urwälder ab.

Die ÖDP steht für ein am Gemeinwohl orientiertes Wirtschaftssystem. Für eine Steuerreform, die Rohstoff- und Energieverbrauch besteuert und menschliche Arbeitskraft steuerlich entlastet. Unterstützen Sie uns, werden Sie Mitglied und gestalten Sie mit.

Aktuelle Meldungen

16.08.2017

Landwirtschaft zum Wohle aller – Mensch und Natur vor Profit!

Schimmer-Göresz (ÖDP): Glyphosat-Zulassung nicht verlängern!

 

10.08.2017

Durchwachsene Silphie statt Maiswüste

Ökologische und ökonomische Kriterien in der Landwirtschaft überzeugen

 

09.08.2017

Freihandelsabkommen JEFTA

Ein Anschlag auf die kommunale Wasserversorgung

 

Bundestagswahl 2017

In unserem Kurzwahlprospekt für die anstehende Bundestagswahl 2017 stellen wir Ihnen unsere zehn wichtigsten politischen Forderungen unter dem Motto "Mensch vor Profit" vor. Alle Infos zur Bundestagswahl finden Sie hier.

Seit dem 17.7.17 präsentiert sich das ÖDP-Parteijournal mit einem ganz neuen Webauftritt. Schauen Sie jetzt vorbei!

Wir benötigen 2.000 Unterstützungsunterschriften, damit die ÖDP auch in Brandenburg auf den Wahlzettel kommt. 

Drucken sie es bitte aus und tragen Sie Ihre Angaben im Mittelteil leserlich ein. Erst durch Ihre Unterschrift wird das Dokument gültig. Danach senden Sie uns das Dokument einfach formlos zu. 

Formblatt zur Sammlung von Unterstützungsunterschriften in Brandenburg

Bitte beachten: Bei jeder Wahl darf man nur einen Direktkandidaten und eine Landesliste für eine Partei unterstützen. Ihre Daten werden von uns nicht gespeichert und auch nicht an Dritte weitergegeben. 

Blog

Versprechen oder Drohung?

14.08.2017


Nicht nur die „Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)“, auch viele linke, halblinke, grüne, g...