Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP unterstützt Kundgebung gegen Erweiterung von Tesla

Stop dem permanenten Waldflächenverlust! Zerstörung alter Kulturräume und weiterer Naturflächen wirkt sich negativ auf regionalen Klimawandel, Verkehrswende und Artenvielfalt aus. Deshalb unterstützt die ÖDP die Kundgebung am 3.12. in Grünheide.

„Tesla hat schon genug Flächen versiegelt und Wald zerstört – eine Erweiterung der Gigafactory Grünheide darf nicht erfolgen!“ kommentiert Thomas Löb, Landesvorsitzender Ökologisch-Demokratischen Partei in Brandenburg. Die ÖDP unterstützt den Aufruf mehrerer Bügerinitiativen und Vereine zu einer Kundgebung auf dem Marktplatz in Grünheide am Samstag, 3.12. von 14:00 bis 16:00 Uhr.

„Schon die bestehende Fabrik zeigt, dass mit wertvollen Waldflächen nicht sparsam umgegangen wird“, so Löb weiter, „wie sonst wären die riesigen, ebenerdigen Parkplätze zu erklären?“. Außerdem zeige der Betrieb, dass Tesla nicht gewissenhaft mit den Auflagen für Umwelt- und Gewässerschutz umgehe. Immer wieder kam es zu Vorfällen mit Gefahrstoffen. Die Überwachungsbehörden kämen ihren Aufgaben kaum oder gar nicht nach.

Eine Ausweitung der Fabrikfläche würde die Gefährdung des Trinkwassers verstärken und weiteren Wald für immer opfern. Die ÖDP bezweifelt, dass die Erweiterung für den Betrieb der jetzigen Gigafactory überhaupt notwendig ist, da ein Güterbahnhof bereits auf dem bestehenden Gelände untergebracht werden kann. Sollte Tesla die Produktion massiv ausbauen wollen (z.B. durch weitere Modelle und Produktionsstraßen), so würden auch Wasser- und Energieverbauch, Müllaufkommen und Straßenverkehr massiv ansteigen. „Die ganzen Pläne wird Tesla sicherlich erst dann offenlegen, wenn Ankauf und Umwidmung von ca, 100 ha Mischwald genehmigt sind“, so Thomas Löb, „schließlich kennen wir das von Tesla – die Wahrheit kommt nur scheibchenweise heraus!“

Der ÖDP-Landesvorsitzende weiter: „Es wäre schön, wenn nicht nur die Kundgebung am 3.12. von vielen Anwohnern besucht wird, sondern auch die Gemeindevertretersitzung am 8.12. um 18:30 in der Müggelspreehalle Hangelsberg. Dort steht die Vernichtung von 100 ha Waldfläche auf der Tagesordnung! Unsere Luft zum Atmen, unsere Gesundheit, der Lebensraum von Tieren und Pflanzen!“

 

Pressekontakt:
Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)
Landesverband Brandenburg

-Landespressestelle-
Postfach 601212, 14412 Potsdam
E-Mail: presseoedp-brandenburg.de

Ansprechpartner:

Thomas Löb, Landesvorsitzender, 0175-9966701, thomas.loeboedp.de

Zurück