Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

„Die Welt ist voller Lösungen“ ÖDP lädt ein zum „Politischen Wanderkino“

Mit „TOMORROW – Die Welt ist voller Lösungen“ startet am Freitag, den 16. März um 19 Uhr im Gerhart-Hauptmann-Museum Erkner das politische Wanderkino der ÖDP Brandenburg.

(Gerhart-Hauptmann-Str. 1, 15537 Erkner; Einlass 18:30, Eintritt frei, Spende erbeten)

Mit „TOMORROW – Die Welt ist voller Lösungen“ startet am Freitag, den 16. März um 19 Uhr

im Gerhart-Hauptmann-Museum Erkner das politische Wanderkino der ÖDP Brandenburg.

(Gerhart-Hauptmann-Str. 1, 15537 Erkner; Einlass 18:30, Eintritt frei, Spende erbeten)

Der Film von Cyril Dion und Mélanie Laurant zeigt konstruktive Ideen, wie wir anders leben können – umweltfreundlicher, demokratischer, zufriedener. Beide haben weltweit Projekte besucht und mit Experten über Probleme der Gegenwart und Lösungen für die Zukunft gesprochen.

Der Dokumentarfilm ist in Kapitel unterteilt. Nach ca. 1 Stunde gibt es eine Pause mit Zwischengespräch. U.a. steht Manfred Link vom Bundesvorstand der Ökologisch-Demokratischen Partei für Fragen zur Verfügung. Auch der Landesvorsitzende von Brandenburg, Marko Hübner, wird dabei sein.

Die ÖDP

… ist eine ökologische Partei der politischen Mitte mit bundesweit 6300 Mitgliedern, ca. 500 kommunalen Mandatsträgern sowie 1 Europaabgeordneten. Zu ihren Besonderheiten gehört die Ablehnung von Firmenspenden an politische Parteien und das Konzept einer Wirtschaft ohne Wachstumszwang.

Das Wanderkino

… dient dazu, Menschen zu informieren und zum politischen Engagement zu ermuntern. Es soll auch über die ÖDP informieren und das Angebot vorstellen, sich in der ÖDP zu engagieren.

Die Filme haben Mitglieder der Ökologisch-Demokratischen Partei ausgewählt auf der Suche nach folgenden und ähnlichen Fragen:

Wie schaffen wir es, für uns und unsere Kinder eine zukunftsfähige Wirtschaft und Gesellschaft zu gestalten? Welche Alternativen gibt es zur Philosophie des „unbegrenzten Wirtschaftswachstums“ bzw. der unbegrenzten Ausbeutung und Zerstörung der Erde? Und: Wie kann endlich der Mensch im Mittelpunkt der der Politik stehen und nicht eine „gekaufte Politik“ zugunsten kurzfristiger Profite?

Nach „Tomorrow“ sollen auch weitere Filme gezeigt werden.

Weitere Informationen:
www.tomorrow-derfilm.de


Die ÖDP Brandenburg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen